Bauproduktenrecht

Einen immer stärkeren Schwerpunkt unserer Tätigkeit nimmt das so genannte Bauproduktenrecht ein, also das Recht der Zulassung von Bauprodukten.

Worum geht es?

Bauprodukte, das sind Produkte oder Bausätze, die dauerhaft in Bauwerke eingebaut werden sollen, unterliegen aus Gründen der Standsicherheit, des Brandschutzes, der Hygiene und Gesundheit, der Sicherheit der Nutzung, des Schallschutzes und der Schonung der natürlichen Ressourcen bestimmten Anforderungen.

Dass ein Bauprodukt diesen Anforderungen genügt, muss für viele Bauprodukte nachgewiesen werden, entweder durch die aufgrund europäischer Vorschriften angebrachte CE-Kennzeichnung oder (in Deutschland) durch das so genannte Ü-Zeichen.

Obwohl Deutschland sowohl als Markt für Bauprodukte als auch als Sitz von Herstellern von Bauprodukten in Europa eine herausragende Stellung einnimmt, gibt es nur wenige Rechtsanwälte und Rechtsanwaltskanzleien, die sich auf dieses spezielle Rechtsgebiet konzentrieren.

Diese und die nachfolgenden Seiten zum Bauproduktenrecht befinden sich noch im Aufbau. Wir werden hier Stück für Stück weitere Informationen und Linklisten veröffentlichen.

Bauregelliste 2012/2

Download _nderungen_bauregelliste_2012-2.pdf - 81 kB

Am 27.03.2012 hat das Deutsche Institut für Bautechnik (DIBt) seinen Änderungsentwurf der Bauregellisten A und B und der Liste C veröffentlicht. Da zu unseren Mandanten zahlreiche Hersteller, Händler und Verwender von Bauprodukten gehören, geben wir hier die für unseren Mandantenkreis wichtigsten geplanten Änderungen mit kurzen Anmerkungen wieder.