Bauproduktenrichtlinie

(Richtline 89/106/EWG)

Seit ihrem Inkrafttreten hat die europäische Bauproduktenrichtlinie das Bauproduktenrecht immer stärker beeinflusst. Während anfangs nur einzelne Produktgruppen von der Richtlinie betroffen waren, betrifft die Bauproduktenrichtlinie mittlerweile über 400 verschiedene Gruppen von Bauprodukten, von “Heizöfen für flüssige Brennstoffe mit Verdampfungsbrennern” bis hin zu “Außen- und Innenputzen mit organischen Bindemitteln”.

Diese und die folgenden Seiten werden in den nächsten Wochen und Monaten zu einem umfangreichen Portal zur Bauproduktenrichtlinie und ihrer Anwendung in Deutschland erweitert.

Kurzinfo zum Vertragsverletzungsverfahren gegen Deutschland

Download kurzinfo_vertragsverletzungsverfahren.pdf - 280 kB

Europäische Kommission fordert Deutschland auf, Handelshemmnisse für Bauprodukte zu beseitigen

Kurzinfo zum Urteil des VG Gelsenkirchen

Download kurzinfo_vg_gelsenkirchen_1.pdf - 179 kB

Verwaltungsgericht Gelsenkirchen stellt fest, dass harmonisierte Bauprodukte ohne nationale bauaufsichtliche Zulassung verwendet werden dürfen.

Links zur Bauproduktenrichtlinie

mehr >>

zurück zu Bauproduktenrecht