Und was kostet das alles ?

... werden Sie jetzt zu Recht fragen.

In der Regel richten sich die Rechtsanwaltskosten nach dem jeweiligen Gegenstandswert bzw. Streitwert, das heißt, dem Wert, “um den es geht”, also beispielsweise Ihre Werklohn- oder Honorarforderung.

Einen ersten Überblick über die Höhe der möglichen Kosten eines Rechtsstreits können Sie sich beim Prozesskostenrechner der Allianz Prozessfinanz verschaffen. Sie finden den Prozesskostenrechner hier (externer Link)

Unter Umständen kann es günstiger sein, anstelle des vom Gegenstandswert abhängigen Honorars eine Vergütungsvereinbarung auf der Basis eines Pauschalhonorars oder einer Stundenabrechnung zu treffen. Dies bietet sich insbesondere bei Beratungsmandaten an.

Die Beratung von Mitgliedern des Bundes Deutscher Architekten (BDA) rechnen wir nach dem Stundensatzmodell ab, welches der BDA mit seinen Vertrauensanwälten vereinbart hat. Aber auch, wenn Sie nicht Mitglied im BDA sind, vereinbaren wir gerne mit Ihnen angemessene Stundensätze oder Pauschalhonorare.

Für Inkasso-Mandate bieten wir Ihnen ein spezielles Gebührenmodell, welches durchaus mit den Kosten von Inkassobüros konkurrenzfähig ist

zurück zu rund um die Immobilie